"Großer Frühjahrsputz" - ABGESAGT

Der große Frühjahrsputz (= Tag der sauberen Gemeinde) musste aufgrund des Coronavirus abgesagt werden. Weitere wichtige Informationen finden Sie hier!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass der diesjährige große Frühjahrsputz (= Tag der sauberen Gemeinde) am 28.03.2020, aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus, nicht stattfinden wird. Ein Ersatztermin ist jedoch bereits in Planung und wird zum gegebenen Zeitpunkt veröffentlicht werden.

Da es laut Regierung erlaubt und sogar ratsam ist Spaziergänge in der Natur zu unternehmen (*), möchten wir diese Möglichkeit nutzen und zu einem „kleinen Frühjahrsputz“ aufrufen.

Was bedeutet das? Die momentane Situation schränkt unsere Freiheiten sehr ein, dennoch hat sie auch positive Seiten die vor allem der Natur/Umwelt zugutekommen. Auch wir möchten unseren Beitrag leisten und rufen zu einer sauberen Gemeinde auf. Wir bitten die Bürger während ihres Spaziergangs die Straßenränder, Gräben, etc. ihres Dorfes oder ihrer Umgebung von Müll und Unrat zu befreien. Dabei sind untenstehende Bedingungen selbstverständlich strikt einzuhalten (*)! Sobald die Recyparks (= Containerparks) wieder geöffnet sind oder andere Serviceleistungen wie zum Beispiel die der „Dabei VoG“ wieder angeboten werden, kann der gesammelte Müll aber auch die anderen hauseigenen Abfälle (Glas, Papier, Karton, Sperrmüll, etc.) die zurzeit zu Hause aufbewahrt werden müssen, dort ordnungsgemäß entsorgt werden.  Der Rest- und Biomüll wird weiterhin jeden Dienstag durch den Sammeldienst abgeholt.

Infos zum Pilotprojekt „Rückgabeprämie für Getränkedosen“: in der Natur aufgesammelte Getränkedosen dürfen Sie natürlich weiterhin sammeln und bei Wiedereröffnung des Rathauses abgeben bzw. ab Mai 2020 im Automaten einwerfen. Wir bitten um Verständnis.

Wir danken Ihnen jetzt schon recht herzlich für Ihren Einsatz, ganz im Sinne der Umwelt - und wünschen Ihnen viel Gesundheit!

 

(*) unter Einhaltung folgender Bedingungen: Private und öffentliche Aktivitäten kultureller, sozialer, festlicher, folkloristischer, sportlicher und rekreativer Art sind verboten. Eine Ausnahme ist die Ausübung einer körperlichen Aktivität, entweder alleine oder mit Familienmitgliedern, die unter einem Dach wohnen, oder mit demselben Freund. Dies erfolgt unter Einhaltung eines Abstands von 1,5 m zwischen den Personen. Als Außenaktivitäten sind nur Radtouren, Spaziergänge oder Wanderungen im Umfeld der eigenen Wohnung gemäß den angegebenen Modalitäten erlaubt. Autofahrten in diesem Zusammenhang sind absolut zu vermeiden.