Wirtschaftsleben

Neben der landschaftlichen Schönheit zeichnet sich unsere Gemeinde auch – trotz der Entfernung zu Autobahnen – durch ihre wirtschaftliche Stärke aus:

  • Die Landwirtschaft, früher Haupterwerbszweig, erlebt – wie wohl europaweit – eine Verringerung der Zahl der Betriebe, die aber entsprechend größere Flächen bewirtschaften.
  • Die großen Wälder – im Besitz der WALLONISCHEN REGION, der Gemeinde und von Privatpersonen – bieten zwar nicht mehr so viele Arbeitsplätze wie früher. Dennoch ist die Holzwirtschaft weiter ein sehr bedeutender Wirtschaftsfaktor: im Wald selbst, im Holztransport, in Sägereien, in zahlreichen Schreinereibetrieben, Möbelfabriken und –geschäften.
  • Der Metallbau ist ein sehr wichtiger Bereich geworden, teilweise mit Spitzentechnologien und Produkten, die Belgien– oder gar Europaweit bekannt sind.
  • Dazu gibt es eine Vielzahl von Geschäften und Handwerksbetrieben aller Art, Banken und Versicherungsagenturen.

Büllinger Butter, STACO-Pressroste und FAYMONVILLE-Anhänger –
das sind Namen, die unsere Gemeinde weit über die Grenzen Belgiens und gar Europas bekannt machen.


Die wirtschaftlich gute Lage zeigt sich vor allem in 2 Punkten:

  1. die sehr geringe Arbeitslosenrate (seit Jahren  etwa 4 %)
  2. die fast vollständige Belegung der 3 Gewerbezonen MORSHECK, SCHWARZENBACH und MERLSCHEID. Jahrelange Bemühungen der Gemeinde – zusammen mit der WFG -, weitere Flächen zu erschließen, sind bisher bei der Wallonischen Region ohne Erfolg geblieben.


Nach Ansicht von Fachleuten beruht diese Situation auf mehreren Faktoren, die sich gegenseitig ergänzen und verstärken:

  • Der sprichwörtliche Fleiß und die Tüchtigkeit der Bevölkerung, deren Heimat Ende des 19. Jh. zu den ärmsten Gegenden Europas zählte und im 20. Jh. von zwei Kriegen stark zerstört wurde;
  • Die fachliche Qualifikation, die Freude an „fertiger Arbeit“ und weitsichtiger Unternehmensgeist zeichnen die große Anzahl kleiner und mittlerer Unternehmen aus, die heute – z. T. in 3. Generation – das Rückgrat unserer stabilen Wirtschaftslage bilden.
  • Die geistige und physische Mobilität, d.h. die Bereitschaft,
    • sich der technologischen Entwicklung anzupassen und auf die ständigen Herausforderungen des Marktes schnell zu reagieren
    • sich in allen Himmelsrichtungen, über weite Strecken, in vielen Sprachen neue Märkte zu erschließen und neue Kunden zu suchen.


Nachstehend finden Sie die verschiedenen Bereiche der Unternehmen, Firmen und Geschäfte der Gemeinde Büllingen.
Klicken Sie die Rubriken an und Sie erhalten eine entsprechende Liste.
Allerdings haben wir einige Rubriken auf einer Seite zusammen gelegt.
Zum Beispiel finden Sie in der Rubrik "Banken" auch die Steuerberater, Versicherungsgesellschaften, Immobilienmakler, ...

Eine Auflistung aller Restaurants, Hotels, Kneipen, Imbiss-Stuben, Party-Service, Discotheken und Campingplätze finden Sie in der Rubrik Tourismus.