LEADER-Projekt Generation ZERO WATT

Energiesparen in den Schulen leicht gemacht


Generation Zero Watt ist ein LEADER-Projekt zur Bekämpfung der Energieverschwendung in den Grundschulen. Dieses wird zum Teil von der Wallonischen Region sowie der Europäischen Union finanziert und was übrig bleibt wird durch die in Elsenborn ansässige Kooperative Courant d'Air aufgefangen, welche das Personal und die Kompetenzen für die Umsetzung des Projektes stellt.

Somit ist es für die Gemeinden und Schulen kostenlos.

Sinn des Projekts ist es, Schüler und Lehrer für vorbildliches Verhalten in der ressourcenschonenden Energienutzung zu sensibilisieren und dadurch Einsparungen bei Strom und Heizung im Schulgebäude zu erzielen.

Künftigen Generationen sowie den Schulträgern (hauptsächlich Gemeinden) soll die Energiewende und die damit verbundenen gesellschaftlichen Veränderungen bewusst gemacht werden – daher auch der Projektname „Generation Zero Watt“.

Die Schulklassen werden durch 5 animierende Treffen mit den Verantwortlichen Fiorenza und Bruno spielerisch an die Materie herangeführt, wovon das erste am Windpark in Weismes und die folgenden in den Schulen selbst stattfinden.

Seit Projektbeginn im September 2016 und bis heute zählt Generation Zero Watt insgesamt 40 teilnehmende Schulen in der DG, davon 4 dieses Schuljahr 2020-2021. Das sind, bis auf 3, alle Schulen der 7 teilnehmenden Gemeinden.

Die von den Schulen im ersten Jahr ihrer Teilnahme erzielten Stromeinsparungen werden durch Ablesen des ORES-Zählers von Anfang Oktober bis Ende März ermittelt, wobei der tatsächliche Verbrauch in diesem Zeitraum berechnet und mit dem historischen Verbrauch auf der Grundlage der alten Stromrechnungen verglichen wird. 

In den ersten 4 Projektjahren seit September 2016 erreichten die 36 Schulen in den jeweiligen 6 Monaten ihrer Teilnahme Einsparungen von bis zu 34%, indem sie in ihrem täglichen Schulbetrieb auf den Verbrauch geachtet haben und sogenannte Stromfresser ausfindig und unschädlich gemacht haben.

Der Erfolg der Maßnahmen hängt sehr stark von den Situationen vor Ort ab, aber die Schulen von Honsfeld (10%), Büllingen (18%!) und Rocherath (24%!) haben nennenswerte Resultate erzielen können. Bei den Schulen Manderfeld und Mürringen hat es sich als schwieriger erwiesen den Stromverbrauch kurzfristig zu senken (u.a. da z.B. in Mürringen schon viele Sparmaßnahmen von der Gemeinde ausgeführt werden).

Insgesamt haben 58% aller 36 Schulen die in der Projektbeschreibung festgelegte 8%-Marke weit übertroffen. 

Courant d’Air hat, soweit möglich, anhand von Stromrechnungen sowie von den Schulen erhaltenen Stromablesungen, den Verbrauch der Schulen über die reine 6-monatige Projektzeit hinaus verfolgt.

So stellte sich zum Beispiel für die Narzissenschule in Rocherath (die in 2016-2017 zu den ersten Projektteilnehmern gehörte) heraus, dass man von Januar bis April 2017 467 kWh Strom sparen konnte. Bis Ende 2018 wurden es ganze 5.107 kWh und somit konnte ein mittelfristig positives Ergebnis erzielt werden!   

Für die 36 Schulen ergibt diese kumulierte Stromeinsparung insgesamt 95.859 Kilowattstunden in vier Jahren (2017-2020)! Dies entspricht bei einem belgischen Umrechnungssatz von 0,29 kg CO2 pro Kilowattstunde immerhin 27,8 Tonnen CO2, die allein durch die sinnvolle Nutzung von Strom Tag für Tag insgesamt vermieden wurden.

Strom, der nicht gebraucht/verbraucht wird, muss auch nicht produziert werden. Folglich sind diese Stromeinsparungen eine feine Sache für uns und unseren Planeten.

Die Lehrerinnen der Narzissenschule und zwei weiterer Schulen aus zwei anderen Eifeler Gemeinden möchten die Sensibilisierung in ihre Schulkultur integrieren und sind zu diesem Zweck für das laufende Schuljahr 2020-2021 eine Energie-Partnerschaft mit ihrer Gemeinde eingegangen.
Diese Partnerschaft soll dafür sorgen, dass Schule und Schulträger auf den ressourcenschonenden Umgang mit Energie verstärkt achten. Eine Aufgabe, die ganz im Sinne des von der DG und den Gemeinden abgeschlossenen Integrierten Energie- und Klimaplans ist.

Auch ist die Initiative der Gemeinde, alle Schulen in den kommenden Jahren mit LED-Beleuchtung auszustatten, vorbildlich.

Courant d’Air und Generation Zero Watt stehen allen Schulen der Gemeinde weiterhin für die Verwirklichungen der Projekte zur Seite. Ebenfalls sind Animationen zum Thema Energiesparen für Erwachsene in Vorbereitung.