Mitteilung an die Bevölkerung der Gemeinde Büllingen

Coronavirus COVID-19: Aktuelle Maßnahmen

 

COVID-19: Konzertierungsausschuss genehmigt die Öffnung nicht unbedingt notwendiger Geschäfte und verdeutlicht die Corona-Maßnahmen für die Weihnachtszeit

(letzte Aktualisierung: 30.11.2020)

 

  • Wiedereröffnung der Geschäfte unter strengen Auflagen

Nicht unbedingt notwendige Geschäfte können ab dem 1. Dezember 2020 wieder öffnen.

Es gelten jedoch strikte Hygienebedingungen:

  • Die Grundregeln, wie z.B. Händewaschen, Abstand halten und Maske tragen, müssen strikt eingehalten werden.
  • Die Präventionsmaßnahmen müssen so angekündigt werden, dass sie für alle Besucher, einschließlich Mitarbeiter und Lieferanten, sichtbar sind.
  • Am Eingang muss Gel zur Handdesinfektion verfügbar sein; jeder, der das Geschäft betritt, muss seine Hände desinfizieren.
  • Das Personal wird entsprechend geschult.
  • Der Einkauf erfolgt individuell, d.h. jeweils durch einen Erwachsenen. Die Begleitung von Kindern bis einschließlich achtzehn Jahren ist möglichst einzuschränken.
  • Der Aufenthalt im Geschäft ist so kurz wie möglich und dauert höchstens 30 Minuten.
  • Geschäfte sind für die Handhabung von Warteschlangen vor dem Geschäft verantwortlich. Kunden, die vor dem Geschäft warten, müssen beaufsichtigt werden, damit die Abstandsregeln eingehalten werden. Die Organisation außerhalb des Geschäfts erfolgt gemäß den Richtlinien der lokalen Behörden.

Die Bedingungen betreffen ebenfalls die Höchstanzahl Kunden pro Quadratmeter zugänglicher Nutzfläche:

  • Für Geschäfte gilt die Norm von einem Kunden pro 10 m² zugänglicher Fläche.
  • Geschäfte mit einer Fläche von weniger als 20 m² können maximal zwei Kunden gleichzeitig empfangen, sofern die Abstandsregeln eingehalten werden.
  • Große Geschäfte von mehr als 400 m² sind verpflichtet, über eine Zugangskontrolle vorzusehen.
  • Der Zugang zu Einkaufszentren, Geschäftsstraßen und Parkplätzen wird gemäß den Anweisungen der Ministerin des Innern von den zuständigen Gemeindebehörden so organisiert, dass die Abstandsregeln, insbesondere die Wahrung eines Abstands von 1,5 m zwischen den Personen, eingehalten werden können.

Museen und Schwimmbäder dürfen entsprechend dem Protokoll ihres Sektors öffnen.

 

  • Weihnachtszeit

Auch in der Weihnachtszeit gelten die Regeln in Bezug auf soziale Kontakte weiter. Alleinstehende können an Heiligabend oder am Weihnachtstag im Hinblick auf das psychosoziale Wohlergehen zwei enge Kontakte gleichzeitig empfangen.
Für Zusammenkünfte im Freien gilt weiter die Vier-Personen-Regel.
Die Ausgangssperre zwischen 0 und 6 Uhr bleibt in Kraft, ebenso wie das allgemeine Versammlungsverbot. Zudem gilt ein allgemeines Verbot des Verkaufs und des Abfeuerns von Feuerwerkskörpern.


  • Verschärfte Reisekontrollen

Für Personen, die sich länger als 48 Stunden im Ausland aufgehalten haben und länger als 48 Stunden in Belgien bleiben werden, kontrolliert die Polizei strenger:

  • die Verpflichtung, das Passagier-Lokalisierungsformular auszufüllen,
  • die Einhaltung der vorgeschriebenen Quarantäne.

 

Folgende Regeln sind auch weiterhin einzuhalten:


Gesellschaftliches Leben:

  • Jedes Mitglied einer Familie hat ein Recht auf einen engen Kontakt. Familien dürfen nur einen engen Kontakt zugleich zu sich nach Hause einladen. Man kann keinen weiteren Besuch zu Hause zu empfangen. Für Menschen, die allein leben, gibt es eine Ausnahme: Sie dürfen außer ihrem engen Kontakt noch eine weitere Person einladen, aber nicht gleichzeitig.
  • Zusammenkünfte im Freien: Vier-Personen-Regel unter Einhaltung des Sicherheitsabstands.
  • Bestattungen mit bis zu fünfzehn Anwesenden, ohne Essen oder Empfang nach der Zeremonie.
  • Gebetshäuser bleiben offen, aber ohne Gottesdienst. Zusammenkünfte von bis zu vier Personen, mit Maske und Einhaltung des Sicherheitsabstands.
  • Gemäß den europäischen Übereinkommen werden die Grenzen nicht geschlossen. Von Reisen ins Ausland wird jedoch dringend abgeraten. Die Euregio Maas-Rhein hat ein Webformular entwickelt, das schnell und einfach alle Fragen zum Grenzübertritt beantwortet.
  • Eheschließungen finden nur in Anwesenheit der Ehepartner, der Zeugen und der Standesbeamten statt.
  • Es ist verboten, sich zwischen 22 Uhr und 6 Uhr morgens auf der öffentlichen Straße aufzuhalten, außer für unbedingt notwendige, nicht aufschiebbare Ausgänge/Fahrten, wie z.B. Fahrten aus dringenden medizinische Gründen, Geschäftsreisen und Fahrten vom und zum Arbeitsplatz.
  • Alkoholkonsum auf öffentlicher Straße und im öffentlichen Raum ist verboten.
  • Alle Veranstaltungen mit Freizeit- oder Unterhaltungscharakter, ob festlich, kulturell oder folkloristisch, die von Städten und Gemeinden organisiert werden oder der Genehmigung der Gemeindebehörden unterliegen, sind verboten

Die Sport- und Turnhallen auf dem Gebiet der Gemeinde Büllingen dürfen unter Einhaltung des für den Sportsektor geltenden Sicherheitsprotokolls ab dem 01.12.2020 wieder genutzt werden.


Wirtschaftliches Leben:

  • Homeoffice ist Pflicht, wo immer dies möglich ist. Ist Homeoffice nicht möglich, sind Maske und Lüftung der Räumlichkeiten Pflicht. Betriebsrestaurants sind geschlossen.
  • Cafés und Restaurants sind geschlossen. Gerichte zum Mitnehmen können bis 22 Uhr abgeholt werden.
  • Hotels und B&Bs bleiben geöffnet, aber ihre Restaurants und Bars sind geschlossen. Mahlzeiten werden im Zimmer eingenommen.
  • Die Containerparks sind zu den üblichen Uhrzeiten geöffnet. Die geltenden Sicherheitsmaßnamen und Sortierhinweise finden Sie unter https://www.idelux.be/fr/covid-19-auswirkungen.html?IDC=2883&IDD=53572
  • Kinos, Kasinos, Wellnesszentren, Diskotheken, Freizeit- und Tierparks sind geschlossen.
  • Von Tür-zu-Tür-Aktivitäten: (Verkäufe, usw.) sind verboten.
  • Ferienzentren und Campingplätze sind geschlossen. Zweitwohnungen dürfen aufgesucht werden, auch wenn diese sich auf einem Camping befinden.
  • Die Tankstellen an Autobahnplätzen sind geöffnet, aber der Verkauf von Alkohol ist dort verboten und zwar rund um die Uhr.
    Lebensmittelgeschäfte, Night-Shops sowie an Tankstellen angebundene Läden dürfen nach 20 Uhr nicht geöffnet sein.
  • Nicht-medizinische Berufe (Friseure, Maskenbildner, Wellnesszentren, Massagezentren, Schönheitssalons usw.) bleiben geschlossen.
  • Unternehmen und landwirtschaftliche Betriebe bleiben offen, sofern sie die Verpflichtungen in Bezug auf Homeoffice, Masken und Social Distancing einhalten.
  • Der Büllinger Monatsmarkt am 01.12.2020 findet NICHT statt. Auch Trödel- und Flohmärkte sowie Weihnachtsmärkte sind verboten.

 

Bitte beachten Sie, dass ein Mund-Nasenschutz ab dem Alter von 12 Jahren Pflicht ist:

  • in den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie an den jeweiligen Haltestellen;
  • auf Märkten im Freien;
  • in der Umgebung von Schulen: in unmittelbarer Nähe zu einer Schule und ihren Eingängen, d.h. auch im Wartebereich vor den Schulen;
  • in öffentlichen Gebäuden;
  • in Geschäften;
  • in Warteschlangen;
  • bei organisierten Aktivitäten und Kundgebungen (einschl. Beerdigungen,...);
  • auf den Friedhöfen anlässlich von Bestattungen.

 

Mehr Informationen über die angepassten Maßnahmen und in Bezug auf das Coronavirus erhalten Sie auf folgenden Webseiten:

 

http://www.info-coronavirus.be/

 

http://www.ostbelgienlive.be/desktopdefault.aspx/tabid-6711/

 

Die verschiedenen aktuellen Protokolle für die Bereiche Kultur, Sport und Jugend finden Sie auf folgender Website:

 

http://www.ostbelgienlive.be/desktopdefault.aspx/tabid-6711/